Tipps für Hochzeits-Gäste

Was sollte man als Gast einer Hochzeit beachten?

Hochzeitsgäste Sommerparty

Wer als Gast auf eine Hochzeit eingeladen ist, freut sich meist zuerst einmal nur über die Einladung. Je näher der Tag rückt, desto mehr Detailfragen können aber aufkommen. In vielen Fällen reicht ein Blick in die erhaltene Einladung und dazu möchte ich auch dringend raten. Es ist wirklich ärgerlich und auch zeitaufwändig für das Hochzeitspaar, wenn sich immer wieder Gäste mit Fragen melden, die eigentlich schon eindeutig schriftlich beantwortet wurden. Macht euch die 2 Minuten Arbeit, sucht die Einladung raus und schaut zuerst dort. 


Manchmal sind relevante Details aber dort noch nicht erwähnt. Daher möchte ich euch hier einige Gedanken zu gängigen Fragen mitgeben. Im Zweifelsfall hilft aber nur Nachfragen. Schaut aber auch da bitte wieder in die Einladung, ob das Paar vielleicht einen Koordinator benennt oder Kontaktdaten zu den Trauzeugen zur Verfügung stellt, an die ihr euch wenden könnt. 


Der Dresscode

Inzwischen sind Hochzeiten (zum Glück!) so individuell wie die Paare. Den "Hochzeits-Dresscode" gibt es daher nicht mehr und umso wichtiger ist es, zu wissen, wie man sich nun für diese konkrete Hochzeit am passensten kleidet. Sollte in der Einladung ein Dresscode vorgegeben sein, der euch nichts sagt, sucht einfach mal im Netz nach der Begrifflichkeit. Für Dresscodes wie "Black tie", "Casual chick" oder "Cocktail" gibt es offizielle Definitionen.


Übergreifend würde ich sagen: kleidet euch weder zu leger noch zu extravagant. Die Jogginghose und in den meisten Fällen auch die Jeans haben auf einer Hochzeit nichts verloren. Gleichzeitig sollte es aber auch nicht euer Ziel sein möglichst mit eurem Outfit aufzufallen oder sogar das Paar optisch auszustechen. Habt einfach im Hinterkopf, dass ihr dem Paar mit eurem Erscheinungsbild eine Freude machen möchtet und euch in die geplante Hochzeit einfügen wollt.

Saubere, unbeschädigte Kleidung sollte in jedem Fall selbstverständlich sein. 


Kurz-Tipps:

- Kein Weiß tragen, außer es ist explizit erwünscht. Und nein, auch kein Hell-Beige, Creme, Zartrosa etc. Wenn ihr euch auch nur kurz fragt, ob das zu weiß ist, dann geht auf Nummer sicher und wählt ein anderes Outfit.

- Lauft eure Schuhe ein, falls ihr neue kauft und bringt für den Abend und die Party Wechselschuhe mit. Das gilt übrigens auch für Anzugschuhe und flache Schuhe allgemein, wenn diese nicht zu 100% bequem sind.

- Denkt daran, dass es abends kühl werden kann und packt euch, vor allem bei luftigen Kleidern, eine Jacke für die späten Stunden oder den Heimweg ein.



Was und wie viel schenken?

Schaut bei der Frage nach dem Was auch immer zuerst in die Einladung. Oft wird hier schon formuliert, was sich das Paar wünscht. Meist werden inzwischen Geldgeschenke gewünscht, die für die Deckung der Kosten der Hochzeit, die Flitterwochen oder beispielsweise einen anstehenden Hausbau eingesetzt werden. Sollte die Einladung einen solchen Wunsch enthalten, haltet euch bitte daran. Das Paar weiß am Besten, was es gebrauchen kann und freut sich vermutlich wenig, wenn Gäste glauben es besser zu wissen und sich über die Bitte hinweg setzen. 


Normalerweise reicht bei einem Geldgeschenk auch eine Karte im Umschlag mit dem Geld. Wenn ihr dennoch etwas "Nettes" dazu schenken möchtet, überlegt euch bitte gut, was das Zusatzgeschenk sein soll. Kann man es essen oder generell aufbrauchen? Super! Ist es eine Kleinigkeit, die das Paar sich auch selbst kaufen würde oder die ihr für eine gemeinsame Aktivität nutzen könnt? Auch schön. Vorsicht ist hingegen bei Bildern und Deko-Gegenständen geboten. Passen diese zum Einrichtung-Stil des Paares? Haben sie überhaupt Platz dafür? Oft ist die ehrliche Antwort darauf Nein und das Geschenk landet nach der Hochzeit in einer Kiste im Keller und wird nur heraus geholt, wenn ihr zu Besuch kommt. 


Sollte es keine genauen Vorgaben geben, habt ihr die freie Wahl was ihr schenken möchtet. Auch wenn es unkreativ klingt, Geld ist nie verkehrt, denn eine Hochzeit kostet viel und das Paar freut sich sicher über etwas direkte Unterstützung. 

Ansonsten finde ich Gutscheine oder Einladungen zu gemeinsamen Erlebnissen immer toll. Das kann entweder nur für das Paar sein oder mit euch zusammen. Haltet euch dabei an die Interessen des Paares. Ein Fallschirmsprung klingt klasse, ist aber sicher nicht für jeden etwas und es wäre ja auch schade, wenn euer Gutschein ungenutzt verfällt. Ideen könnten ein Gutschein für das Lieblingsrestaurant, einen Wellness-Tag oder eine Übernachtung in einem tollen Hotel sein. Auch ein Abo fürs Theater oder eine regemäßige Kochbox sind mögliche Ideen, wenn sie zum Paar passen.


Es kusiert die "Regel", dass man als Gast im Minimum die Kosten decken sollte, die durch einen selbst entstehen. Ich finde diesen Grundgedanken nicht falsch, dass man zumindest so viel schenken sollte, dass die Kosten für Essen und Getränke gedeckt sind. Natürlich kennt man als Gast selten die genauen Preise und diese können je nach Hochzeitslocation und Umfang auch sehr variieren. Nur als Beispiel: Rechnet man mit einem leicht gehobenen Restaurant gegen, könnte das ein Minimum von 50€ pro Person bedeuten. 


Kurz-Tipps:

- Macht dem Paar nicht unnötig Arbeit mit dem Geschenk. Außer ihr wisst sehr genau, dass sie Spaß daran haben 50kg Sand nach 5-Cent-Münzen zu durchsieben oder euer Geld aus einem Beton-Block zu befreien.

- Faltet Scheine nicht (übertrieben) zu kunstvollen Figuren. Oft kommt es nachher zu Problemen, wenn diese stark geknickten Scheine bei der Bank eingezahlt werden sollen.

- Und verwendet auf keinen Fall Kleber oder Klebestreifen um Geldscheine irgendwo zu befestigen. Bei der Befreiung gehen leider dadurch oft Scheine kaputt und auch mit diesen kann es dann zu erheblichen Problemen bei der Bank kommen.



Sich am Programm beteiligen

Ob und in welchem Rahmen Überraschungen und Programmpunkte von Gästen erwünscht sind, ist von Paar zu Paar sehr unterschiedlich. Bevor ihr irgendetwas plant solltet ihr also sicher sein, wie das Hochzeitspaar zu diesem Thema steht. Fragt daher beim Koordinator (und falls es keinen gibt, bei den Trauzeugen oder dem Paar selbst) nach, sofern dazu nicht schon etwas in der Einladung steht. Lasst euch dann am besten auch direkt sagen, wann und wie lange Raum für euren Beitrag ist. 


Kurz-Tipps:

- 3-5 Minuten sind absolut ausreichend für eine Rede. Spielt dabei niemals auf Dinge an, die dem Paar peinlich oder unangenehm sein könnten.

- Bei Spielen sollten nach Möglichkeit alle anwesenden Gäste involviert sein oder zumindest unterhalten werden.

- Beschränkt Insider und Nischenwissen auf ein Minimum. Jeder Gast sollte Spaß an eurem Programmpunkt haben oder den Inhalt eurer Rede verstehen. 



Begleitperson mitbringen

Immer wieder ein spannendes und nicht ganz unkritisches Thema ist das Mitbringen einer Begleitperson. Wenn ihr schon lange ein Paar seid und das Hochzeitspaar euch auch beide gut kennt, werdet ihr für gewöhnlich beide eingeladen. Die Personenzahl ist aber bei der Hochzeitsplanung ein enormer Kostentreiber und muss daher genau bedacht werden. Daher können oder wollen manche Paare auch nicht jedem Gast ein +1 zusprechen. Wenn also in der Einladung explizit steht "DU bist eingeladen", dann heißt das ziemlich sicher auch, dass die Einladung nur für dich alleine gilt. Du solltest dann auf keinen Fall einfach davon ausgehen, dass du noch eine weitere Person mitbringen kannst. In jedem Fall sollte das dringend rechtzeitig vor der Hochzeit geklärt werden. Einfach mit Begleitung auftauchen und hoffen, dass das schon passt, geht gar nicht. 


Kurz-Tipps:

- Lose Affären, flüchtige Bekannte oder frische Dates, die (noch) gar keinen festen Platz in eurem Leben haben und die das Paar vielleicht gar nicht kennt, haben auf der Hochzeit nichts verloren.

- Auch eure Kinder sind ein +1 (oder +2 oder +3...) und sollten nicht als selbstverständlich angenommen werden. Wenn die Einladung hier nicht ausdrücklich etwas vorgibt, fragt unbedingt nach. Denn ja, es gibt auch immer mehr kinderfreie Hochzeiten.

- Hunde und andere Haustiere bleiben bitte zu Hause, außer sie sind explizit erwünscht und mit eingeladen. Je nach Location sind sie vielleicht gar nicht erlaubt und Hochzeiten sind oft unnötig stressig oder sogar gefährlich für die Vierbeiner.



Eure Meinung 
Grundsätzlich solltet ihr im Hinterkopf behalten, dass es nicht eure Hochzeit ist und das Paar sich sicher viele Gedanken über die genaue Gestaltung gemacht hat. Wenn also Dinge in der Einladung stehen, die ihr persönlich anders machen würdet, behaltet das einfach für euch. Stellt die Entscheidungen des Paares nicht in Frage und spart euch Kommentare und Nachfragen wie "Aber so ein paar Spiele auf der Hochzeit gehören doch dazu!" und "Ihr könnt aber doch nicht einfach alle Kinder ausladen." Doch, können sie! 


Wenn euch hingegen etwas auffällt, worüber sich das Paar scheinbar noch keine Gedanken gemacht hat, könnt ihr dies vielleicht erst mal beim Koordinator oder den Trauzeugen platzieren. Macht dann aber nicht direkt einen Vorschlag, wie ihr es handhaben würdet, sondern fragt erst mal offen nach. "Habt ihr eigentlich einen konkreten Dresscode im Kopf? In eurer Einladung steht dazu gar nichts." Manche Dinge gehen in der Vielzahl der To Dos vor einer Hochzeit durchaus mal unter oder werden aber auch ganz bewusst offen gelassen und nicht vorgegeben.

Wenn ihr bereits auf der Hochzeit seid und euch fällt etwas auf, dass so "nicht gut" ist, heißt es abzuwägen, wie man damit umgeht. Handelt es sich um eine Kleinigkeit, die innerhalb weniger Minuten einfach und ohne Mehrkosten zu beheben ist und eventuell sogar nicht nur für euch selbst sondern mehrere Personen positive Auswirkungen haben würde, sprecht es beim Personal, dem Koordinator oder den Trauzeugen an. Den Tisch einen halben Meter nach links aus der Sonne in den Schatten zu rücken, ist meist kein Problem. Die Heizung ein wenig hoch oder die Klimaanlage ein wenig runter zu drehen, wenn die Mehrheit der Gäste schwitzt/friert ist ebenfalls sinnvoll. Denkt gerne mit, aber denkt immer im Sinne des Paares und holt euch im Zweifelsfall deren Okay für Veränderungen. 


Bei anderen Dingen, die ohnehin gerade nicht zu ändern sind und die vielleicht auch nur euch persönlich betreffen, würde ich auf der Hochzeit dringend dazu raten den Mund zu halten. Ihr findet die Farbe der Deko nicht schön oder die Auswahl am Buffett nicht ausreichend? Ihr persönlich würdet nicht in einer Scheune feiern oder hättet lieber ein 3 Gänge Menü am Platz statt dem Buffet? Super, hebt euch diese Unterhaltung für zu Hause auf und an eurer eigenen Hochzeit oder nächsten Party könnt ihr all diese Ideen direkt umsetzen. Auf der Hochzeit führen solche Gespräche nur zu schlechter Laune und glaubt mir, auch wenn ihr nur gegenüber eurem Sitznachbarn einen Kommentar dazu fallen lasst, das Paar bekommt es oft genug trotzdem mit und ist dann geknickt.



Allgemeine heiße Tipps

- Meldet euch nicht am Vortag oder sogar am Tag selbst mit kurzfristigen Nachfragen beim Paar. Plant eure Anreise, Parkmöglichkeiten und Übernachtungen rechtzeitig vorab und kontaktiert im wirklichen Notfall zuerst den Koordinator oder die Trauzeugen. Für einfache Fragen wie "Wo kann man da in der Nähe vorher gut frühstücken?" könnt ihr auch bei anderen ortskundigen Gästen, die ihr kennt, nachfragen. 

- Betrinkt euch nicht übermäßig. Natürlich seid ihr zum Feiern da, aber Alkohol ist gerade in Restaurants und Eventlocations richtig teuer und am Ende des Abends möchte euch auch niemand bewusstlos in der Ecke finden. Nehmt euch im Zweifelsfall ein Beispiel am Hochzeitspaar. Stoßt mit ihnen gemeinsam an, aber wählt zwischendrin auch immer mal ein Wasser oder einen Softdrink.

- Startet an diesem Tag keine politischen oder generellen Grundsatz-Diskussionen. Das Paar möchte gute Laune und eine positive Stimmung auf ihrer Feier. Da muss man weder den Onkel anfeinden, der gerade erzählt hat, dass er einen Metzgereibetrieb leitet während man selbst Veganer ist, noch die letzten Wahlergebnisse diskutieren. Hebt euch das für wann anders auf und startet statt dessen eine Unterhaltung darüber, wie wunderschön die Braut aussieht, wie toll die Deko ist oder wie lecker das Essen schmeckt.



Und meine goldene Regel

Was das Paar wünscht, ist an diesem Tag Gesetz!

Seht es als eure Geheimmission diesen Tag für sie perfekt zu machen. Die Braut möchte tanzen, aber niemand kommt mit auf die Tanzfläche? Schnappt euch ein paar Freunde und tanzt mit ihr bis die Füße schmerzen. Ihr findet Spiele albern, aber das Paar möchte unbedingt die Reise nach Jerusalem spielen? Steht trotzdem in erster Reihe und macht mit. Das Paar grübelt abends, wie sie jetzt noch die Geschenke zu sich nach Hause bekommen, weil in ihrem Auto/Taxi/Pferdekutsche kein Platz ist? Bietet ihnen an einen kleinen Umweg zu fahren und die Geschenke nach der Feier zu ihnen zu bringen.

Seid heute einfach die besste Version von euch selbst und macht dem Paar damit eine große Freude. Denn egal wie gut die Planung ist, die gesamt Hochzeit wird nur so schön und gelingt nur gut, wenn alle dazu beitragen.

Schreib gerne den ersten Kommentar!