Tipps & Tricks

Wozu ein Verlobungsshooting?

Verlobunsgshootings werden in den letzten Jahren immer beliebter. Bei einer Begleitung ab 6 Stunden ist ein solches Shooting bei mir bereits im Angebot enthalten, kann aber auch sonst natürlich dazu gebucht werden. Doch wozu macht man eigentlich so ein Engagement-Shooting?


  • Die wenigsten Paare haben schon einmal gemeinsam vor der Kamera gestanden. Die Erfahrung ist also komplett neu und so mancher fühlt sich dabei daher unwohl. Bei einem Verlobungsshooting könnt ihr schon einmal üben, wie ihr euch vor der Kamera bewegt und das ganz ohne den Stress und die Nervosität am Hochzeitstag. Gleichzeitig könnt ihr anhand der fertigen Bild dann schnell erkennen, welche Posen und Perspektiven euch gefallen und was ihr im Paarshooting am Hochzeitstag ebenfalls machen möchtet. Besprecht das nach dem Shooting gerne mit eurer Fotografin.
  • Ideal ist das Paarshooting auch um die Fotografin schon einmal besser kennen zu lernen. Entweder vor der Auswahl als Art Testshooting oder aber, wenn die Wahl schon getroffen ist, um schon einmal gemeinsam Bilder zu machen. So lernt ihr die Art der Fotografin kennen und wisst schon vorab wie das Paarschooting am großen Tag in etwa ablaufen wird. Das gibt euch nachher Sicherheit.
  • Als Ergebnis habt ihr am Ende natürlich tolle Paarbilder von euch. Diese werden euch immer an die spannende Zeit voll Vorfreude vor der Hochzeit erinnern und können gleichzeitig für die Save the Date- oder Einladungskarten verwendet werden.


Profitipp:

Grundsätzlich empfehle ich allen Hochzeitspaaren ein Verlobungsshooting. Aber gerade wenn mindestens einer von euch sagt, dass er nicht gerne vor der Kamera steht oder einfach nicht fotogen ist, solltet ihr euch ein solches Shooting gönnen. Eine gute Fotografin kann euch so zeigen, wie viel Spaß ein Fotoshooting macht und dass in entspannter Atmosphäre natürliche Bilder entstehen können, auf denen ihr euch beide gefallt.

Schreib gerne den ersten Kommentar!