Was machen die Gäste während dem Paarshooting?

Tipps & Tricks

Was machen die Gäste während dem Paarshooting?

In der Vorbereitung eurer Hochzeit kommt ihr irgendwann an den Punkt, dass ihr euch Gedanken über den Tagesablauf machen müsst. Neben Punkten, die sich oft von selbst ergeben, da der Sektempfang zum Beispiel nun mal meist direkt nach der Trauung stattfindet, gibt es andere Dinge, die man flexibel legen kann. Darunter fällt auch das Paarshooting. Gewöhnlich ergibt sich recht schnell ein Zeitpunkt im Tagesablauf, der sich dafür besonders gut eignen würde. Doch kaum hat man diese Entscheidung getroffen folgt die nächste Frage: Was machen eigentlich unsere Gäste während wir beim Paarshooting sind?


Für die Beantwortung dieser Frage ist die Überlegung wichtig, wann und wo das Paarshooting stattfindet. Daraus ergibt sich meist, wie viel Zeit dafür eingeplant werden sollte und das bestimmt wiederum wie lange eure Gäste auf euch verzichten müssen.


Es gibt grob 3 Antworten auf diese Frage:


Die kommen schon selbst klar.

Eure Hochzeit ist eine der wenigen Gelegenheiten, zu denen eure Lieben alle zusammenkommen. Viele kennen sich, bereits persönlich oder aus euren Erzählungen. Sie haben sich vielleicht schon länger nicht mehr gesehen und haben sich sicher viel zu erzählen. Daher ist es gar nicht abwegig, dass ihr eure Gäste einfach sich selbst überlasst. Für eine halbe Stunde oder eine Stunde werden sie sich sicher angeregt unterhalten und oft sind ja auch noch kleine Überraschungen für das Brautpaar geplant, die in dieser Zeit dann gut vorbereitet werden können.


Die gehen noch mal heim.

Die ausgedehnte Version davon ergibt sich oft, wenn ihr zwischen Trauung und Feier grundsätzlich eine längere Pause oder für das Shooting einen längeren Zeitraum eingeplant habt, beispielsweise weil ihr mit dem Fotografen zu einer anderen Location fahrt. Mehrere Stunden sollten eure Gäste nicht auf euch warten. Oft bietet es sich daher an eine solche Pause auch wirklich als solche zu nutzen. Sagt euren Gästen nur bitte rechtzeitig vorher, dass sie zum Beispiel den Mittag zur freien Verfügung haben und ihr euch erst um XX Uhr an der Feierlocation wiedertrefft. Extra angereiste Gäste nutzen diese Pause gerne für einen Stadtrundgang, andere wechseln im Hotel noch einmal das Outfit oder gönnen sich einen kleinen Mittagsschlaf. 


Die müssen wir beschäftigen.

Wenn ihr eure Gäste für maximal 1-2 Stunden an der Location alleine lasst, könnt ihr euch aber auch eine Beschäftigung für sie überlegen. Gerade wenn die Gesellschaft groß ist und/oder aus vielen verschiedenen Grüppchen besteht kann die Zeit gut genutzt werden um die Leute miteinander vertraut zu machen. Es gibt hier schöne kleine Spiele zum selbst gestalten oder fertig kaufen, bei denen man beispielsweise "den Onkel aus Hamburg" oder "die Freundin mit dem Minischwein als Haustier" finden muss und dann zusammen ein Foto macht. So lernen sich die Gäste kennen und haben direkt ein spannendes Gesprächsthema.

Alternativ könnt ihr eure Gäste aber auch bitten in der Zwischenzeit ins Gästebuch zu schreiben (eine Option, bei der jeder Gast/Paar ein eigenes loses Blatt gestaltet und damit alle gleichzeitig kreativ werden können ist hier sinnvoll) oder schon einmal die ersten Bilder mit der Photobooth zu machen.  


Egal wie ihr euch entscheidet, stellt sicher, dass ihr den Ablauf klar kommuniziert. Wenn eure Gäste wissen, dass ihr jetzt zum Paarshooting verschwindet und wann ihr etwa wieder da seid, gibt es keine Unruhe und ihr kommt nach dem Shooting zu einer gut gelaunten Gesellschaft zurück.


Profitipp:

Wenn ihr euer Shooting klassisch zwischen Trauung und Beginn des Essens einplant, ist es oft ratsam hier bereits einen kleinen Snack für die Gäste bereitzustellen. Ihr seid vermutlich aufgeregt und zudem beschäftigt, da fällt es euch mitunter gar nicht auf, wie lange ihr schon nichts mehr gegessen habt. Eure Gäste werden es euch aber danken, wenn sie nicht mit leerem Magen warten müssen.

Schaut euch in Ruhe um